Allgemeine Geschäftsbedingungen Kingcard (Januar 2021)

DEFINITIONEN

„AGB“ bezeichnet diese Geschäftsbedingungen zu unserem gemeinsamen Vertrag.

„Verfügbare Geldmittel“ bezeichnet zu jedem Zeitpunkt alle nicht ausgegebenen, auf deine Karte geladenen Geldmittel, die zur Zahlung von Transaktionen und gemäß diesem Vertrag zu entrichtenden Entgelten und Gebühren zur Verfügung stehen.

„Werktag” meint jeden Tag außer Samstag, Sonntag oder landesweiten gesetzlichen Feiertagen, an dem die Banken in England geöffnet sind.

„Kingcard Prepaid-Karte“, „Karte“ oder „Prepaid Mastercard® Karte“ bezeichnet eine elektronische Geldkarte, die von uns mit der Berechtigung der IPS produziert und an dich verschickt wird.

„Kontaktlos“ bezeichnet eine Zahlungsfunktion, die dir bis zu einer festgelegten Obergrenze eine Zahlung durch Antippen eines Lesegeräts an der Kasse mit der Karte ermöglicht.

„EWR“ meint den Europäischen Wirtschaftsraum.

„Ablaufdatum“ ist das auf deiner Karte aufgedruckte Datum, ab dem deine Karte nicht mehr funktionieren wird.

„Gebühren“ bezeichnet jegliche von dir zu zahlenden Entgelte, wie in Klausel 4 und 23 oder auf unserer Website ausgewiesen.

„Online-Kundenservicebereich“ meint den sicheren, persönlichen Login-Bereich auf unserer Website, über den du deine verfügbaren Geldmittel und monatlichen Auszüge einsehen kannst.

„PIN“ ist deine individuelle persönliche Geheimzahl, die dir zur Nutzung mit deiner Karte bereitgestellt wird.

„PISP“ meint einen Anbieter für Zahlungsauslösedienste (d. h. einen Online-Service zur Auslösung einer Zahlungsanweisung auf deinen Wunsch und bezüglich deines Kontos bei uns);

„Wir“, „uns“ oder „unser“ sowie „CCL“ bezeichnet die Card Compact Limited, deinen Vertragspartner.

„IPS “ bezeichnet die IPS Solutions Ltd, deinen Finanzdienstleister.

„Website“ meint diese Website unter www.kingcard.eu auf der spezifische Features, Bedingungen und Gebühren beschrieben werden, die neben den Bedingungen dieser für unseren gemeinsamen Vertrag gelten.

„Du“ oder „deine“ bezeichnet den Karteninhaber und unseren Vertragspartner.

„Handelspartner“ bezeichnet unseren Partner (Vertragsmittler), der dir die Karte anbietet.

Physische Karte” ist eine physische aufladbare elektronische Zahlungskarte, die für Online Zahlungen und an POS Terminals benutzt werden kann.

Virtuelle Karte” ist eine nicht-physische aufladbare elektronische Zahlungskarte, deren Nutzung auf Online Zahlungen oder solche, die am Telefon oder per E-Mail getätigt werden, limitiert ist.

1. INFORMATIONEN ÜBER UNS UND DEN VERTRAG

1.1 Dieses Dokument legt die für die Kingcard Prepaid-Karte geltenden allgemeinen Geschäftsbedingungen fest. Diese AGB bilden neben den Bestelldetails auf unserer Website den Inhalt des Vertrages zwischen dir und uns, der Besitz und Nutzung der Karte regelt. Durch den vollständigen Bestellvorgang auf unserer Website akzeptierst du die Bestelldetails auf unserer Website nebst diesen AGB, wodurch unser gemeinsamer Vertrag zustande kommt. Eine Kopie dieser AGB findest du auf der Website. Eine Kopie des gemeinsamen Vertrags erhältst du durch Kontaktaufnahme mit unserer Kundenbetreuung entsprechend Klausel 15.

1.2 Karten werden von PSI-Pay Ltd gemäß einer Lizenz von Mastercard® International Incorporated ausgestellt. Das mit den ausgegebenen Karten verbundene E-Geld von IPS Solutions Ltd. wird von der Zentralbank von Zypern gemäß dem E-Geld-Gesetz 2012 (Registernummer HE346719) zugelassen und reguliert. Die Karte bleibt zu jeder Zeit Eigentum von PSI-Pay Ltd. Alle Mitteilungen sind an Card Compact Ltd., 483 Green Lanes, London N13 4BS, United Kingdom, zu richten.

1.3 Die Produktion der Karten und die für die Funktion der Karten benötigten Technologiesysteme werden von uns, der Card Compact Ltd zur Verfügung gestellt, die unter der Adresse 483 Green Lanes, London N13 4BS, United Kingdom registriert ist. Wir leisten auch die in Klausel 15 dargelegte Kundenbetreuung für die Karten. 

1.4 Die Ausführung des Vertrags beginnt mit dem Startdatum unter Berücksichtigung der Klausel 2.4. Der Vertrag endet entsprechend Klausel 10. Der Vertrag und jegliche Kommunikation zwischen uns und dir erfolgt in deutscher oder englischer Sprache.

1.5 Die Kingcard Prepaid-Karte wird von unserem Handelspartner angeboten, beispielsweise im Austausch gegen elektronische Güter. Unsere Handelspartner dürfen die durch uns produzierte und verschickte Karte zwar an dich ausgeben, dieser Vertrag zwischen dir und uns besteht allerdings gesondert und getrennt von jeglicher Vereinbarung zwischen dir und unserem Handelspartner. Unser Handelspartner ist im Hinblick auf die mit Kartenausgabe entstehenden Gebühren gemäß Klausel 23, zur Deckung der bei der Produktion und der Erstellung sowie Eröffnung des Kundenkontos entstehenden Kosten, allein verantwortlich.

1.6 Die folgendenen Richtlinien in der jeweils gültigen Fassung sind Bestandteil dieser Nutzungsbedingungen:

CCL Datenschutz 

CCL Beschwerderichtlinie

2. KARTEN

2.1 Die Karte ist eine Prepaid-Zahlungskarte, die bei teilnehmenden Händlern, die Prepaid Mastercard-Karten akzeptieren, für die Zahlung von Waren und Dienstleistungen verwendet werden kann. Die virtuelle Karte ist für die Verwendung in Läden und Einzelhandelsgeschäften gedacht, die du persönlich besuchst bzw. für Online-, Telefon- oder sonstige Fernkäufe. Die physische Karte ist für die Verwendung in Geschäften und im Einzelhandel vorgesehen, in denen du physisch anwesend bist, sowie für Online-, Telefon- und andere Fernkäufe. Sie kann nur für Bargeldabhebungen an Geldautomaten und Banken verwendet werden, die diesen Service anbieten, wenn sie hierfür freigeschaltet ist. Wie bei jeder Zahlungskarte kann die IPS nicht garantieren, dass ein bestimmter Händler die Karte akzeptiert. Wenn du dahingehend also unsicher bist, informiere dich bitte bei dem Händler, bevor du versuchst, die Transaktion durchzuführen. 

2.2 Die Karte ist ein elektronisches-Geld-Produkt („E-Geld“) und reguliert durch die Zentralbank von Zypern. Es handelt sich um eine Prepaid-Karte, nicht um eine Kreditkarte, und es besteht keine Verknüpfung mit deinem Bankkonto. Du musst sicherstellen, dass sich ausreichend verfügbare Geldmittel auf der Karte befinden, um für jeden Einkauf, jede Zahlung oder Barabhebung mit der Karte aufzukommen. Die Karte ist zur Nutzung als Zahlungsmittel vorgesehen und auf die Karte geladene Gelder stellen keine Einlage dar. Du erhältst keine Zinsen auf das Guthaben auf der Karte. Die Karte läuft am Ablaufdatum ab und funktioniert dann nicht mehr. Weitere Informationen findest du in Klausel 8 dieser AGB.

2.3 Wenn du deine Karte erhältst, befindet sich diese in einem inaktiven Zustand. Vor der Nutzung musst du sie zuerst aktivieren, indem du den Anweisungen auf der Website folgst. Wenn du deine Karte nicht aktivierst, kann die Ausführung jeglicher, versuchter Transaktionen abgelehnt werden.

2.4 Wir behalten uns, mit Berechtigung der IPS, das Recht vor, deinen Antrag auf Ausgabe oder Aktivierung der Karte abzulehnen oder die Schließung deines Kundenkontos vorzunehmen, wenn die gemäß dieser Klausel 3 durchgeführten Prüfungen oder andere Umstände zu einem konkreten, indizienbehafteten Verdacht Anlass geben, dass du die Karte zu Zwecken der Geldwäsche, Finanzierung von Terrorismus, Betrug oder anderen illegalen Aktivitäten verwendest oder an solchen beteiligt bist. In einem solchen Fall informieren wir dich so schnell wie praktisch möglich über die Ablehnung des Antrags.

2.5 Bei Bestellung der Karte hattest du die Möglichkeit, eine virtuelle Karte, eine physische Karte oder beides auszuwählen. Wenn du eine virtuelle Karte bestellt hast, kannst du gegen eine Gebühr jederzeit auf eine physische Karte upgraden, indem du die Anweisungen unter www.kingcard.eu befolgst. Beim Upgrade hast du die Möglichkeit, dein virtuelles Kartenkonto geöffnet zu lassen oder zu schließen und nur deine physische Karte zu nutzen. Unabhängig von der Art deiner Karte(n) hast du nur ein Konto, auf dem sich dein verfügbares Guthaben befindet.

3. FÜR DEN KAUF VON KARTEN BENÖTIGTE IDENTIFIKATION

3.1 Die Karte ist ein Finanzdienstleistungsprodukt der IPS und dementsprechend erfüllen wir als dein Geschäftspartner und dein direkter Kommunikationspartner die gesetzliche Pflicht der IPS, über bestimmte Informationen über deine Person zu verfügen. Wir verwenden diese Informationen zur Verwaltung deiner Karte und um dich und deine Karte bei der Aktivierung oder Verlust oder Diebstahl zu identifizieren. Wir speichern diese Informationen nur so lange, wie es für die beschriebenen Zwecke erforderlich ist. Weitere Informationen kannst du Klausel 18 entnehmen.

3.2 Um eine Karte zu erhalten, musst du mindestens 18 Jahre alt und in einem Land wohnhaft sein, in dem wir geschäftlich tätig sind. Zur sicheren Identifikation benötigen wir für die IPS Nachweise deiner Identität und Adresse. Für diese Nachweise benötigen wir möglicherweise urkundliche Belege von dir und/oder wir führen die Überprüfung deiner Person elektronisch durch.

3.3 Bei Durchführung dieser Überprüfung können deine persönlichen Daten an Kreditauskunfteien und Betrugsbekämpfungsstellen weitergegeben werden. Es ist möglich, dass diese Stellen Aufzeichnungen über die Informationen machen und in deiner Kreditakte ein Fußabdruck hinterlassen wird. Darin wird jedoch angegeben, dass die Anfrage keine Bonitätsprüfung war und nicht im Rahmen eines Kreditantrags durchgeführt wurde. Es handelt sich ausschließlich um eine Identitätsprüfung, die keine nachteiligen Auswirkungen auf deine Bonitätsbewertung hat.

3.4 Durch Aktivierung der Karte stimmst du der Durchführung der in diesen AGB beschriebenen Überprüfungen zu. 

3.5 Wo zulässig, kannst du zusätzliche, mit deiner Karte verknüpfte Karten anfordern. Du ermächtigst uns, den zusätzlichen Karteninhabern Karten und PINs auszugeben, und du ermächtigst jeden zusätzlichen Karteninhaber, Transaktionen in deinem Namen zu verfügen. Du bleibst für jegliche Entgelte, Transaktionen, die Nutzung oder den Missbrauch jeglicher von dir angeforderten Karte oder zusätzlichen Karte verantwortlich.

3.6 Diese AGB gelten auch für jegliche zusätzlichen, von dir eingerichteten Karten oder Karteninhaber. Es ist wichtig, dass du diese AGB an jeden zusätzlichen Karteninhaber übermittelst, bevor dieser die Karte nutzt.

4. ENTGELTE UND GEBÜHREN

4.1 Die mit dieser Karte verbundenen Entgelte und Gebühren stellen einen wesentlichen Bestandteil dieses Vertrags dar. Alle Entgelte und Gebühren sind Klausel 23 sowie unserer Website zu entnehmen oder werden dir auf Anfrage von unserer Kundenbetreuung entsprechend Klausel 15 per E-Mail übermittelt. Alle Entgelte und Gebühren werden ab dem Datum der Produktion der Karte gültig.

5. VERWENDUNG DER KARTE

5.1 Eine Karte darf nur von der Person verwendet werden, auf die die Karte ausgestellt wurde. Im Falle einer zusätzlichen oder zweiten Karte darf diese Karte nur von einer durch den primären Karteninhaber benannten Person genutzt werden. Ansonsten sind die Karten nicht übertragbar und du darfst keiner anderen Person die Verwendung der Karte gestatten, beispielsweise indem du deine PIN weitergibst oder die Verwendung der Daten deiner Karte zum Kauf von Waren über das Internet erlaubst. Vor der Nutzung muss die Karte auf dem Unterschriftsstreifen von der berechtigten Person auf der Rückseite der Karte unterschrieben werden.

5.2 Wir und die IPS sind berechtigt, davon auszugehen, dass eine Transaktion von dir autorisiert wurde, wenn entweder:

5.2.1 der Magnetstreifen auf der physischen Karte vom Händler eingelesen oder die Karte in einen Chip & Pin-Gerät eingesteckt wurde;

5.2.2 die PIN der Karte eingegeben oder ein Kassenbeleg unterschrieben wurde;

5.2.3 dem Händler oder PISP relevante Informationen bereitgestellt wurden, die die Bearbeitung der Transaktion ermöglichen, beispielsweise im Falle einer Transaktion über das Internet oder einer anderen nicht-persönlichen Transaktion mit dem dreistelligen Prüfcode auf der Rückseite deiner virtuellen oder physischen Karte; oder

5.2.4 deine Karte vor ein Lesegerät für kontaktlose Zahlungen gehalten und von dem Lesegerät akzeptiert wird.

5.3 Normalerweise erhalten wir entsprechend den Regeln und Verfahren des Zahlungssystems (Mastercard-Netzwerk) eine elektronische Mitteilung über deine Autorisierung. Sobald du eine Transaktion autorisiert hast, kann die Transaktion nicht mehr gestoppt oder zurückgenommen werden. Unter bestimmten Umständen kannst du jedoch Anspruch auf eine Rückerstattung entsprechend Klauseln 13 und 14 haben.

5.4 Mit Erhalt der Benachrichtigung über deine Autorisierung einer Transaktion und der Zahlungsanweisung der Transaktion zieht die IPS normalerweise den Wert der Transaktion zuzüglich anfallender Entgelte und Gebühren von den verfügbaren Geldmitteln auf der Karte ab.

Die Transaktionen werden folgendermaßen durchgeführt:

5.4.1 Innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums wird jede Transaktion durchgeführt:

5.4.1.1 in Euro;

5.4.2 Jegliche anderen Transaktionen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums werden spätestens 4 Werktage nach Erhalt des Zahlungsauftrags durchgeführt.

5.4.3 Sitzt der Zahlungsdienstleister des Händlers außerhalb des EWR, wird die Transaktion so bald wie möglich durchgeführt.

5.4.4 Der Zahlungsauftrag gilt als erhalten, wenn dieser vom Zahlungsdienstleister des Händlers, einem Geldautomaten-Betreiber oder direkt von dir erhalten wird. Wird der Zahlungsauftrag nicht an einem Werktag oder an einem Werktag nach 16:30 Uhr erhalten, gilt er als am darauffolgenden Werktag zugegangen.

5.5 Die Karte kann nur für Transaktionen verwendet werden, bei denen zum Zeitpunkt der Transaktion eine Autorisierung beantragt und erteilt wurde. Offline-Transaktionen sind zu keinem Zeitpunkt zulässig.

5.6 Wird eine Zahlung veranlasst, deren Höhe die verfügbaren Geldmittel auf der Karte übersteigt, wird die Transaktion normalerweise abgelehnt. Unter bestimmten Umständen kann eine Transaktion zu einem negativen Kontostand deiner Karte führen – dies passiert normalerweise dann, wenn der Händler keine Autorisierung für die Transaktion eingeholt hat. In solchen Fällen werden wir versuchen, soweit es uns möglich ist, einen Teil des Geldes oder die Gesamtsumme vom Händler zurückzuholen, vorausgesetzt, dass wir keinen konkreten, indizienbehafteten Verdacht haben, dass du die Karte absichtlich in einer Weise eingesetzt hast, die zu einem negativen Kontostand führt. Wir verfahren mit solchen Vorgängen auf Einzelfallbasis. Wenn der Kontostand deiner Karte negativ ist, werden wir dich unter diesen Umständen auffordern, das Minus auszugleichen, und die Nutzung deiner Karte beschränken oder aussetzen, bis deine Karte wieder verfügbare Geldmittel aufweist.

5.7 Die Karte kann für die vollständige oder teilweise Zahlung von Käufen genutzt werden. Im Falle einer Teilzahlung muss der Karteninhaber den Restbetrag des Einkaufs mit anderen Mitteln bezahlen, beispielsweise in bar oder mit Debit- oder Kreditkarte.

5.8 Du kannst deine physische Karte verwenden, um kontaktlose Zahlungen zu aktivieren. Wenn du deine Karte für kontaktlose Transaktionen verwendest, gilt ein maximales Limit. Dieses wird von der örtlichen Aufsichtsbehörde oder den Bedingungen des Programms geregelt und kann von Zeit zu Zeit variieren. Wir werden dich über das Limit und alle Änderungen des Limits auf unserer Website informieren.

5.9 Du hast die Möglichkeit, deine verfügbaren Gelder ganz oder teilweise von deiner Karte auf andere Karten zu übertragen. Wenn du uns anweist, einen Übertrag von deiner Karte auf eine andere Karte vorzunehmen, wird der geforderte Betrag deiner Karte belastet und der Karte, auf die wir deine verfügbaren Geldmittel deiner Weisung entsprechend ganz oder teilweise übertragen sollen, gutgeschrieben. Für diese Transaktion kann eine Karte-zu-Karte-Überweisungsgebühr anfallen. Informationen zu Gebühren und Limits findest du in den Klauseln 4 und 23.

5.10 Wenn du deine Karte für eine Transaktion in einer anderen Währung als der verwendest, in der deine Karte ausgestellt ist, wird die Transaktion vom Mastercard-Zahlungsnetzwerk zu dem von Mastercard International Incorporated unter https://www.mastercard.com/global/currencyconversion/ festgelegten Kurs in die Währung umgewandelt, in der deine Karte ausgestellt ist. Den Wechselkurs siehst du unter: 

https://www.mastercard.co.uk/en-gb/consumers/get-support/convert-currency.html

Derzeit wird dein Wechselkurs an dem Tag berechnet, an dem die Transaktion von Mastercard verarbeitet wird („Bearbeitungstag“). Ab dem 11. August 2020 ändert sich die Art und Weise, wie das Datum deiner Transaktionsrate berechnet wird, vom Bearbeitungstag bis zu dem Tag, an dem du zum ersten Mal von dir autorisiert wurde („Autorisierungstag“). Du kannst diese beiden Daten überprüfen, indem du dir deinen Kontoauszug ansiehst, in dem entweder das Wort „Fin:“ (für die Bearbeitung) oder „Auth:“ (für die Autorisierung) in der Beschreibung der Transaktion angezeigt wird. Einzelheiten zur Berechnung des tatsächlichen Transaktionsdatums und damit des entsprechenden Wechselkurses findest du im FAQ-Bereich der Website.

Der Wechselkurs ändert sich im Laufe des Tages und wird nicht von uns festgelegt, dementsprechend sind wir auch nicht dafür verantwortlich und können nicht garantieren, dass du einen vorteilhaften Wechselkurs erhältst. Änderungen der Wechselkurse können sofort und ohne Ankündigung durchgeführt werden.

Du kannst den auf deine Transaktion angewendeten Kurs mit den von der Europäischen Zentralbank veröffentlichten Kursen vergleichen, indem du diesen Link benutzt: https://www.ecb.europa.eu/stats/policy_and_exchange_rates/euro_reference_exchange_rates/html/index.en.html.

Ein Rechnungsbeispiel ist auf unserer Website im FAQ-Bereich zu finden, so dass du jede Differenz zwischen dem von uns angewendeten Wechselkurs und unseren Gebühren, wie auf unserer Website unter https://kingcard.eu/preise/ dargelegt, mit dem geltenden EZB-Kurs leicht erkennen kannst. 

Du kannst nach Abschluss der Transaktion Informationen zum Wechselkurs erhalten, indem du unsere Kundenbetreuung entsprechend Klausel 15 kontaktierst. Du wirst außerdem über dein Online-Konto, auf dem wir die Währungsumrechnung gemäß diesen Grundsätzen, welche die IPS vorgenommen hat, über den für jede Transaktion angewendeten Wechselkurs informiert.

5.11 Normalerweise kann IPS Transaktionen 24 Stunden am Tag, 365 Tage pro Jahr übernehmen. IPS kann das jedoch nicht garantieren, und unter bestimmten Umständen – beispielsweise bei einem schwerwiegenden, technischen Problem – ist sie möglicherweise nicht in der Lage, eine Transaktion sofort zu empfangen oder abzuschließen.

5.12 Nutzt du deine Karte für 90 Tage in Folge nicht, werden wir dir eine monatliche Inaktivitätsgebühr (Klausel 23) berechnen, insofern in deinem Vertrag keine Jahresgebühr (Klausel 23) vorgesehen ist. Die Inaktivitätsgebühr wird auch weiter fällig, bis 

(i) du deine Karte wieder nutzt, 

(ii) jegliche verbleibenden verfügbaren Geldmittel aufgebraucht sind, oder

(iii) bis zur Kündigung des Vertrags, je nachdem, was zuerst eintritt.

6. NUTZUNGSBESCHRÄNKUNGEN DER KARTE

6.1 Du musst sicherstellen, dass du für jeden Kauf, jede Zahlung oder Barabhebung mit der Karte ausreichend verfügbare Geldmittel auf deiner Karte hast. Der Betrag, der für Transaktionen zulässig ist, wird in Abschnitt 25 sowie im FAQ-Bereich der Website angegeben. Höhere Limits und bestimmte Funktionen erfordern möglicherweise zusätzliche Identitätsprüfungen des Karteninhabers, bevor sie zugelassen werden können. Ausführliche Informationen findest du im FAQ-Bereich der Website.

6.2 Die Karte ist nicht mit einem Bankkonto verknüpft und sie ist keine Scheckgarantiekarte, Wertkarte oder Kreditkarte, und sie darf auch nicht als Identitätsnachweis verwendet werden.

6.3 Die Karte darf nicht für regelmäßige Abbuchungszahlungen oder illegale Zwecke verwendet werden. 

6.4 Du kannst vorbehaltlich der Limits in Klausel 24 eine Neuaufladung durchführen. Die geltende Aufladegebühr für Karten findest du in Klausel 23. Die Karte darf nur mittels der von uns genehmigten Methoden aufgeladen werden. Art und Charakter dieser Auflademethoden sind abhängig von der Geschäftsbeziehung zwischen uns und unseren Handelspartnern. Wir beschreiben diese für deine Karte geltenden Auflademethoden auf der Website. Solltest du zu den Methoden, deine Karte aufzuladen, irgendwelche Fragen haben, wende dich bitte an unsere Kundenbetreuung entsprechend Klausel 15. Um Betrug, Geldwäsche, Finanzierung von Terrorismus und anderen Finanzverbrechen vorzubeugen, behalten wir uns das Recht vor, bei einem konkreten, indizienbehafteten Verdacht diese Limits (Klausel 24) jederzeit zu ändern bzw. ggf. Aufladungen abzulehnen.

6.5 Für die Karte gelten die jeweiligen Ausgabelimits. Genauere Infos findest du in Klausel 25 und auf der Website.

6.6 Jeder Vorautorisierungsbetrag (z.B. eine Hotelbuchung oder eine Autovermietung) wird von deinem verfügbaren Guthaben reserviert, bis der Einzelhändler uns den endgültigen Zahlungsbetrag deines Einkaufs übermittelt. Sobald der Zahlungsbetrag eingegangen ist, wird der zurückgestellte Vorautorisierungsbetrag entfernt. Dies kann bis zu 30 Tage dauern. Während dieser Frist hast du keinen Zugriff auf den vorautorisierten Betrag. 

6.7 Wenn du deine physische Karte an einer Tankstelle verwendest, muss diese für mindestens 50€ vorautorisiert werden, sofern der Händler dies akzeptiert. Wenn du nicht die gesamte Vorautorisierung nutzt oder nicht über genügend Guthaben verfügst, um eine Vorautorisierung zu erhalten, kann der vorautorisierte Betrag bis zu 30 Tage zurückgehalten werden, bevor er dir wieder zur Verfügung steht.

6.8 Es könnte sein, dass einige Händler deine Karte nicht akzeptieren. Es liegt in deiner Verantwortung, das Vorgehen mit jedem Händler zu überprüfen. Wir übernehmen keine Haftung, wenn ein Händler die Annahme deiner Karte verweigert. 

7. VERWALTUNG DEINER KARTE

7.1 Wir stellen deinen monatlichen Kontoauszug im Online-Kundenservicebereich zur Verfügung und senden dir dazu jeweils eine Benachrichtigung per E-Mail. Auf diesem Auszug findest du folgende Informationen: Referenzen zur Identifizierung aller Transaktionen, die Beträge aller Transaktionen, die Währung, in der deine Karte belastet wird, die Beträge aller Transaktionsbelastungen inklusive Aufschlüsselung (wo zutreffend), die von uns für die Transaktionen verwendeten Wechselkurse, die Beträge der Transaktionen nach der Währungsumrechnung (wo zutreffend) sowie das Datum der Wertstellung der Belastung für die Transaktionen. Wir stellen keinen Kontoauszug bereit, wenn mehr als einen Monat keine Transaktionen mit der Karte durchgeführt worden sind.

7.2 Für die Verwaltung deiner Karte benötigst du einen Internetzugang. Du kannst den Kontostand und die verfügbaren Geldmittel auf deiner Karte prüfen oder eine Aufstellung kürzlich durchgeführter Transaktionen einsehen (die täglich aktualisiert werden), indem du die Website besuchst und dich im gesicherten Login-Bereich mit deinen Login-Daten bei deinem Kartenkonto anmeldest.

7.3 Wenn wir dir die in Klausel 7.1 spezifizierten Informationen öfter als nur monatlich bzw. nicht per E-Mail bereitstellen sollen, berechnen wir dir ggf. angemessene Verwaltungsgebühren zur Deckung der uns dadurch entstehenden Kosten.

8. ABLAUF DER KARTE

8.1 Deine Karte läuft am Ablaufdatum ab. Die Karte funktioniert dann nicht mehr, und du bist nicht mehr zur Nutzung der Karte berechtigt.

8.2 Im Regelfall stellen wir dir kurz vor dem Ablaufdatum der Karte mit Genehmigung der IPS eine neue Karte aus. Dies gilt dann nicht, wenn

  1. du mit den Gebühren aus Klausel 23 im Rückstand bist;
  2. du dein Guthabenkonto überzogen hast;
  3. wir in Bezug auf deine Nutzung der Karte einen konkreten, indizienbehafteten Verdacht auf ein betrügerisches oder anderweitig strafrechtlich relevantes Verhalten deinerseits haben.
  4. du ansonsten gegen wesentliche Bestimmungen dieses Vertrages verstößt.

Wenn wir eine neue Karte ausstellen, gilt für diese ein neues Ablaufdatum und die neue Karte läuft zu diesem Datum ab. Davon unberührt bleibt die Vertragslaufzeit (vgl. Klausel 10). Sollten dir keine laufenden Gebühren zur Deckung unserer Kosten entstehen, sind wir zu Ausstellung einer neuen Karte nicht verpflichtet.

8.3 Die in Klausel 9 beschriebene „Widerrufsfrist“ gilt nicht für von uns ausgestellte Ersatzkarten. Wenn du zum Zeitpunkt des Ablaufs der Karte keine Ersatzkarte möchtest, kannst du den Vertrag gemäß Klausel 10.2 kündigen.

9. WIDERRUF UND RÜCKERSTATTUNG

9.1 Du kannst deine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer ordnungsgemäßen Informationspflichten, sowie nicht vor Zusendung der Karte. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: 

Card Compact Ltd

483 Green Lanes

London N13 4BS

United Kingdom

support(at)cardcompact.com

Oder einfach unter https://eu.jotform.com/cardcompact/kuendigungsformular

9.2 Für die Erklärung des Widerrufs kannst du das nachfolgende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist:

An Card Compact Ltd, 483 Green Lanes, London N13 4BS, United Kingdom, support(at)cardcompact.com

Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Prepaid-Kartenvertrag.

Dein Name und deine Anschrift

Datum

Unterschrift des Verbrauchers (nur bei Mitteilung auf Papier)

9.3 Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Um eine vollständige Erstattung zu erhalten (inklusive aller bis dato gezahlten Gebühren), muss die physische Karte (sofern zugestellt) unbenutzt und ohne Unterschrift während der Widerrufsfrist zurückgegeben werden. Schicke die Karte bitte an Card Compact Limited, 483 Green Lanes, London N13 4BS, United Kingdom. Du bist zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn du vor Abgabe deiner Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurdest und zugestimmt hast, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen. Die Zustimmung erfolgt mit der Aktivierung und Nutzung der Karte vor Ablauf der Widerrufsfrist konkludent. Dein Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf deinen ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor du dein Widerrufsrecht ausgeübt hast. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für dich mit der Absendung deiner Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. 

9.4. Widerrufst du den Vertrag, stornieren wir deine Karte und du musst unserer Kundenbetreuung gemäß Klausel 15 so bald wie möglich mitteilen, wie wir und die IPS mit den nicht verwendeten verfügbaren Geldmitteln auf deiner Karte verfahren sollen. Beachte, dass du kein Recht auf Rückzahlung von Geld hast, welches du bereits für Waren oder Dienstleistungen ausgegeben hast.

9.5 Wenn du die Karte nach der Bestellung kündigen möchtest, diese jedoch noch nicht aktiviert und für keine Zahlungstransaktionen oder Käufe verwendet hast, musst du die Karte unaktiviert an Card Compact Limited, 483 Green Lanes, London, N13 4BS, United Kingdom zurückschicken. Sobald wir die Karte erhalten haben, werden wir dir den Betrag, den du für die Karte bezahlt hast, auf das Zahlungsmittel erstatten, mit dem der Kauf getätigt worden ist.

10. BEENDIGUNG DIESES VERTRAGS

10.1 Dieser Vertrag hat eine Laufzeit von 2 Jahren nach Vertragsschluss und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, sofern durch dich keine Kündigung erfolgt.

10.2 Du kannst diesen Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende der jeweiligen Laufzeit kündigen, indem du unsere Kundenbetreuung entsprechend Klausel 15 zu deinem Kündigungswunsch kontaktierst. Nutze zur Kündigung den folgenden Link: https://eu.jotform.com/cardcompact/kuendigungsformular

10.3 Wir können diesen Vertrag umgehend kündigen und informieren dich über diesen Vorgang, es sei denn, dies ist gesetzlich verboten, wenn du unserer begründeten Auffassung nach:

10.3.1 gegen einen wesentlichen Teil dieses Vertrags verstößt, wiederholt gegen den Vertrag verstößt, gegen diesen Vertrag verstößt und diesen Verstoß nicht innerhalb von 14 Tagen behoben oder wenn du deine Karte oder eine ihrer Funktionen in einer Weise genutzt hast, deren Umstände auf einen konkreten, indizienbehafteten Verdacht einer illegalen Nutzung hindeuten;

10.3.2 falls du unseren Mitarbeitern oder einem unserer Vertreter gegenüber in nachweisbar bedrohlicher oder beleidigender Weise auftrittst;

10.3.3 falls du angefallene Entgelte und Gebühren nicht zahlst oder ein Defizit des Saldos deiner Karte nicht innerhalb von 1 Monat ausgleichst.

10.4 Mit der Kündigung des Vertrags erhältst du alle verfügbaren Geldmittel auf der Karte kostenlos unter den folgenden Voraussetzungen zurück. Teile unserer Kundenbetreuung gemäß Klausel 15 mit, wie wir mit den nicht verwendeten verfügbaren Geldmitteln auf deiner Karte verfahren sollen. Wir veranlassen mit Genehmigung der IPS eine Überweisung an das Bankkonto, von dem aus du die Aufladung veranlasst hast oder dass du uns als Kontoeigentümer zu diesem Zweck nennst. Wir oder die IPS werden deinen Antrag auf Rückzahlung deiner Geldmittel nicht ausführen lassen, wenn wir berechtigterweise davon ausgehen, dass du falsche Informationen (Angaben zur Person) angegeben hast, wir um die Sicherheit einer Transaktion (Verwendung zu Zwecken der Geldwäsche, Finanzierung von Terrorismus, Betrug oder anderen illegalen Aktivitäten) besorgt sind oder deine Karte kein Guthaben aufweist.

10.5. Wenn du die Rückzahlung des kompletten verbliebenen Guthabens beantragst, werden wir davon ausgehen, dass du diesen Vertrag kündigen und deine Karte stornieren möchtest.

10.6 Wenn du den Vertrag kündigen möchtest, die Karte aber weder aktiviert noch für Zahlungstransaktionen oder Einkäufe verwendet hast, musst du die physische Karte in diesem Zustand an Card Compact Limited, 483 Green Lanes, London N13 4BS, United Kingdom zurückschicken, wenn du uns nicht nachweist, dass du die Karte unbrauchbar gemacht hast. Wenn du den Vertrag kündigen möchtest und die Karte bereits aktiviert oder für Zahlungstransaktionen oder Einkäufe verwendet hast, musst du uns nachweisen, dass du die Karte unbrauchbar gemacht hast.

10.7 Solltest du nach Beendigung des Vertrags aus irgendeinem Grund noch verfügbare Geldmittel übrighaben, kannst du deren vollständige Rückzahlung bis zu einer Dauer von 6 Jahren veranlassen. 12 Monate nach Beendigung des Vertrags und sofern Geldmittel vorhanden sind benachrichtigen wir dich einen Monat im Voraus über die Berechnung einer Verwaltungsgebühr für abgelaufene Karten für die Verwaltung der Geldmittel gemäß Klausel 23. Die vorhandenen Geldmittel auf der Karte werden zur Verrechnung dieser Gebühr verwendet. 

11. SCHUTZ DEINER KARTE UND DEINER DATEN

11.1 Bei allen Transaktionen, die du mit deiner Karte oder deinen Kartendaten auslöst, gehen wir und die IPS davon aus, dass diese von dir durchgeführt wurden, es sei denn du informierst uns gemäß Klausel 12.1 gegenteilig.

11.2 Du bist dafür verantwortlich, deine Karte und deren Daten sicher zu verwahren. Das bedeutet, dass du alle angemessenen Maßnahmen treffen musst, um Verlust, Diebstahl, oder Missbrauch der Karte oder der Daten zu verhindern. Gib deine Kartendaten an niemanden weiter, solange es nicht für die Durchführung einer Transaktion erforderlich ist. Bevor du mit einer Transaktion fortfährst und einem Händler oder Dienstleister die physikalische Karte oder die Kartendaten gibst, solltest du ein gutes Gefühl dabei haben, dass der Händler oder Dienstleister aufrichtig ist und geeignete Schritte zum Schutz deiner Informationen ergriffen hat.

11.3 Du musst deine PIN stets sicher verwahren. Das beinhaltet Folgendes:

11.3.1 Du merkst dir deine PIN sobald du sie erhältst und zerstörst sofort den Brief oder die anderen Schriftstücke, mit denen wir dir die PIN übermittelt haben.

11.3.2 Notiere niemals deine PIN auf deiner physischen Karte oder anderen Schriftstücken, die du ständig mit deiner Karte aufbewahrst;

11.3.3 Halte deine PIN stets geheim, und dazu zählt auch, deine PIN nicht zu benutzen, wenn jemand anderes zusieht.

11.3.4 Gib deine PIN an niemanden weiter.

Verstößt du gegen eine dieser Vorgaben, wird das als grobe Fahrlässigkeit behandelt und beeinträchtigt unter Umständen deine Möglichkeit zur Geltendmachung von Schäden. TEILE NIEMANDEM JEMALS DEINE PIN MIT, WEDER SCHRIFTLICH NOCH ANDERWEITIG. Dazu zählen auch gedruckte Nachrichten, E-Mails und Online-Formulare.

12. VERLORENE, GESTOHLENE ODER BESCHÄDIGTE KARTEN

Telefon: +44 20 36953242

12.1 Verlierst du deine physische Karte oder wird sie gestohlen oder beschädigt oder hast du den begründeten Verdacht, oder wenn du glaubst, dass deine virtuellen Kartendetails gestohlen und von jemand anderen unberechtigt verwendet wurden, informiere bitte sofort nach Kenntnisnahme unsere Kundenbetreuung entsprechend Klausel 15 dieses Vertrags. 

12.2 Nachdem du uns den Verlust, den Diebstahl oder das Risiko einer missbräuchlichen Verwendung gemeldet hast und vorausgesetzt, dass wir in der Lage sind, deine Karte zu identifizieren und bestimmte Sicherheitsüberprüfungen zufriedenstellend durchzuführen, stellen wir dir eine Ersatzkarte und/oder PIN aus. Die in Klausel 9 beschriebene „Widerrufsfrist“ gilt nicht für Ersatzkarten.

13. EINKÄUFE BEI HÄNDLERN

13.1 Wir sind nicht für die Sicherheit, Legalität, Qualität oder jeglichen anderen Aspekt der mit der Karte erworbenen Waren und Leistungen verantwortlich.

13.2 Gewährt ein Händler aus irgendeinem Grund eine Rückerstattung (beispielsweise falls du die Waren als mangelhaft zurückgibst), kann es mehrere Tage dauern, bis die Benachrichtigung über die Erstattung und das Geld selbst bei uns eintreffen. Es kann also sein, dass die Rückzahlung erst 5-10 Tage nach Durchführung der Rückerstattung auf deiner Karte sichtbar wird.

13.3 Unter folgenden Voraussetzungen kannst du eine Rückerstattung einer von dir autorisierten Transaktion beantragen:

13.3.1 Deine Autorisierung stimmt nicht exakt mit dem Betrag überein, dem du bei der Transaktion zugestimmt hast; und

13.3.2 Der Betrag der Transaktion hat die Höhe eines Betrages überschritten, den du vernünftigerweise erwartet haben könntest (unter Berücksichtigung deines bisherigen Ausgabeverhaltens auf der Karte, des Vertrags und der Umstände dieses Falls). Eine solche Rückerstattung muss innerhalb von 8 Wochen nach Abzug des Betrags von der Karte bei unserer Kundenbetreuung beantragt werden. Jede Rückzahlung oder Begründung durch uns für die Ablehnung einer Rückzahlung erfolgt innerhalb von 14 Werktagen nach Erhalt deines Antrags auf Rückerstattung. Jede Rückerstattung muss dem Betrag der Transaktion entsprechen. Solche Rückerstattungen unterliegen keinen Gebühren.

14. STRITTIGE TRANSAKTIONEN UND KARTENSPERRUNG 

14.1 Solltest du der Meinung sein, dass du eine bestimmte Transaktion nicht autorisiert hast oder diese fehlerhaft durchgeführt wurde, musst du, um eine Rückerstattung zu erhalten, ohne unnötige Verzögerung unsere Kundenbetreuung entsprechend Klausel 15 kontaktieren – sobald du das Problem bemerkst und in keinem Fall später als 13 Monate nach Abzug des Transaktionsbetrags von der Karte. Wir werden gemeinsam mit der IPS so schnell wie praktisch möglich (spätestens zum Geschäftsschluss am Tag nach dem Datum, an dem wir von der unbefugten Transaktion Kenntnis erhielten) jegliche nicht autorisierten Transaktionen und damit verbundenen, gemäß diesem Vertrag fälligen, Transaktionsentgelte und -gebühren vorbehaltlich der restlichen Bestimmungen dieser Klausel 14 zurückerstatten, sofern wir nicht einen konkreten, indizienbehafteten Verdacht auf ein betrügerisches Verhalten deinerseits haben. In einem solchen Fall leiten wir so schnell wie praktisch möglich eine Untersuchung ein und informieren dich über das Ergebnis. Wenn diese Untersuchung zeigt, dass die Transaktion tatsächlich unbefugt und deinerseits nicht in betrügerischer Absicht, grob fahrlässig oder vorsätzlich erfolgt ist, leisten wir eine Rückerstattung gemäß dieser Klausel 14.1. Andernfalls gilt 14.3. 

14.2 Vorbehaltlich der restlichen Bestimmungen dieser Klausel 14 beschränken wir für die IPS deine Haftung für jegliche im Bezug auf nicht autorisierte Transaktionen aufgetretenen Schäden auf £35 oder Gegenwert in Euro.

14.3 In folgenden Fällen haftest du für alle im Bezug auf eine nicht autorisierte Transaktion entstandenen Schäden, insofern wir oder unsere Partner daran kein Verschulden haben:

14.3.1 Du hast nachweislich betrügerisch gehandelt; oder

14.3.2 Du hast nachweislich absichtlich oder grob fahrlässig gehandelt.

14.4 Vorbehaltlich des Rests dieser Klausel 14 begrenzen wir deine Haftung auf £35 oder Gegenwert in Euro für Verluste, die im Zusammenhang mit nicht autorisierten Transaktionen aufgrund der Verwendung einer verlorenen oder gestohlenen Karte oder der missbräuchlichen Verwendung der Kartendaten entstehen, sofern nicht anders angegeben:

14.4.1 Der Verlust, Diebstahl oder die missbräuchliche Verwendung der Karte war von dir vor der Durchführung der nicht autorisierten Transaktion nicht erkennbar (es sei denn, du hast arglistig gehandelt. In diesem Fall haftest du für alle Verluste, die im Zusammenhang mit der nicht autorisierten Transaktion entstanden sind.)

14.4.2 Der Verlust wurde durch Handlungen oder Unterlassungen eines unserer Mitarbeiter oder Vertreter verursacht. In diesem Fall haftest du nicht für Verluste.

14.5 Ergeben unsere Nachforschungen, dass eine strittige Transaktion von dir autorisiert wurde oder dass du nachweislich betrügerisch oder grob fahrlässig gehandelt hast, können wir an dich getätigte Erstattungen rückgängig machen und du haftest für alle Schäden, die uns im Zusammenhang mit der Transaktion entstehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Kosten für eine von uns im Zusammenhang mit der Transaktion durchgeführte Untersuchung. Wir werden dich angemessen über jegliche zurückgebuchten Erstattungen so schnell wie praktisch möglich informieren.

14.6 Unter bestimmten Umständen wird eine Transaktion eingeleitet aber nicht vollständig ausgeführt. Das kann dazu führen, dass der Wert der Transaktion von dem Guthaben auf deiner Karte abgezogen wird und daher nicht mehr zur Verwendung zur Verfügung steht – das bezeichnen wir als „schwebende Autorisierung“ oder „Blockierung“. In diesen Fällen musst du unsere Kundenbetreuung entsprechend Klausel 15 unter Darstellung des Sachverhalts informieren. Wir werden dann mit den entsprechenden Dritten Nachforschungen anstellen und dein Guthaben nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen richtigstellen.

14.7 Außer in Fällen, in denen du betrügerisch gehandelt hast, haftest du nicht für Verluste, die im Zusammenhang mit einer nicht autorisierten Transaktion entstehen:

14.7.1 die nach deiner Benachrichtigung an uns entstehen;

14.7.2 wenn wir dir keine geeigneten Mittel für die Benachrichtigung zur Verfügung gestellt haben, wie in Abschnitt 12.1 beschrieben.

14.8 Unter bestimmten Umständen kann die vollständige Durchführung einer von dir autorisierten Transaktion abgelehnt werden. Zu diesen Umständen zählen folgende Fälle:

14.8.1 wir haben begründetes Misstrauen hinsichtlich der Sicherheit deiner Karte (PIN offengelegt, Karte verloren/entwendet) oder wir haben einen konkreten, indizienbehafteten Verdacht, dass deine Karte auf betrügerische Weise oder unautorisiert verwendet wird;

14.8.2 zu dem Zeitpunkt, zu dem wir über die Transaktion informiert werden, reichen die verfügbaren Geldmittel nicht aus, um die Transaktion und alle zugehörigen Gebühren abzudecken;

14.8.3 der Saldo deiner Karte weist ein ausstehendes Defizit auf;

14.8.4 wir haben einen konkreten, indizienbehafteten Verdacht, dass du im Widerspruch zu diesem Vertrag handelst;

14.8.5 es liegen Fehler, Ausfälle (mechanisch oder anderweitig) oder Ablehnungen durch die Transaktion bearbeitende Händler, Zahlungsanbieter oder Zahlungsnetzwerke vor;

14.8.6 wir sind gesetzlich dazu verpflichtet.

14.9 Sofern wir damit nicht gegen Gesetze verstoßen, werden wir dich in den Fällen, in denen wir gemäß Klausel 14.7 ablehnen, eine Transaktion für dich abzuschließen, so schnell wie praktisch möglich über die Ablehnung und die Gründe für die Ablehnung informieren und dir gegebenenfalls damit zusammen mitteilen, wie du vorgehen musst, um etwaige sachliche Fehler zu korrigieren, die zu der Ablehnung geführt haben.

14.10 Sollten wir begründetes Misstrauen hinsichtlich der Sicherheit deiner Karte haben (PIN offengelegt, Karte verloren/entwendet) oder einen konkreten, indizienbehafteten Verdacht, dass deine Karte auf betrügerische Weise oder unautorisiert verwendet wird, können wir deine Karte vorübergehend sperren. Über eine solche einstweilige Sperrung und die Gründe dafür informieren wir dich im Voraus oder, falls das nicht möglich ist, so schnell wie praktisch möglich danach, es sei denn, das würde angemessene Sicherheitsmaßnahmen gefährden oder wäre anderweitig gesetzwidrig. Wir werden sobald wie praktisch möglich die einstweilige Sperrung aufheben oder gegebenenfalls kostenfrei eine neue Karte ausstellen, sobald die Gründe für die einstweilige Sperrung nicht mehr bestehen.

15. KUNDENBETREUUNG UND KOMMUNIKATION

15.1 Unsere Kundenbetreuung ist normalerweise 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche erreichbar. Während dieser Zeiten sind wir bemüht, jede deiner Anfragen sofort zu bearbeiten. Beachte aber bitte, dass die Lösung bestimmter Anliegen nur während unserer Geschäftszeiten möglich ist. Du kannst folgendermaßen Kontakt zu unserer Kundenbetreuung aufnehmen:

 telefonisch unter +44 20 36953242

 per E-Mail: support(at)cardcompact.com

 per Post an Card Compact Ltd, 483 Green Lanes, London N13 4BS, UK

Im Falle der Notwendigkeit einer Kontaktaufnahme mit dir aufgrund eines konkreten, indizienbehafteten Verdachts auf betrügerisches Handeln oder bei Sicherheitsbedrohungen erhältst du von uns zunächst eine SMS mit der Bitte, unseren Kundendienst zu kontaktieren.

15.2 Unsere Geschäftszeiten sind Montag von 09.00 bis 17.00 Uhr und Freitag von 10.00 bis 16.00 Uhr deutscher Zeit. Eine Korrespondenz, die uns nach Geschäftsschluss an einem bestimmten Tag bei uns eingeht, wird als am folgenden Werktag angekommen behandelt.

16. BESCHWERDEN

16.1 Unsere Beschwerderichtlinie ist Bestandteil dieser Nutzungsbedingungen. Indem du diese Nutzungsbedingungen akzeptierst, stimmst du auch der Beschwerderichtlinie auf der Website zu. Du solltest die Beschwerderichtlinie lesen, bevor du diesen Nutzungsbedingungen zustimmst.

16.2 Wenn du eine Beschwerde über einen Aspekt der von CCL erbrachten Dienstleistung hast, informiere uns gern. Du kannst uns telefonisch (derzeit nehmen wir nur Nachrichten an) oder schriftlich, per Post, E-Mail oder Fax erreichen. In der Regel musst du dich innerhalb von 6 Jahren nach Auftreten eines Problems bei uns beschweren. Wenn du dies nicht getan hast, können wir die Beschwerde normalerweise nicht untersuchen.

16.3 Um sicherzustellen, dass deine Probleme so schnell wie möglich untersucht und behoben werden können, teile uns bitte alle relevanten Informationen mit. Weitere Details zu den erforderlichen Informationen findest du in unserer Beschwerderichtlinie.

16.4 Wenn wir deine Probleme lösen konnten, senden wir dir innerhalb von 3 Arbeitstagen eine Zusammenfassung der Abwicklungsmitteilung (Summary Resolution Communication, SRC) zu, die Folgendes umfasst:

  • Wir teilen dir mit, dass das Problem gelöst wurde.
  • Wir weisen dich darauf hin, dass du bei Unzufriedenheit mit der Lösung bis zu 6 Monate nach der Benachrichtigung das Recht hast, diese an die Cyprus International Financial Services Association (CIFSA) weiterzuleiten, dessen Kontaktdaten in unserer Beschwerderichtlinie aufgeführt sind.

16.5 Wenn wir dein Problem oder dein Anliegen nicht sofort lösen konnten, werden wir in deiner Beschwerde umgehend per E-Mail bestätigen, dass wir mit dir gesprochen haben und deine Beschwerde an das Beschwerde-Team weitergeleitet wurde. Außerdem werden wir dir mitteilen, wer deine Beschwerde bearbeiten wird und wie du Kontakt mit diesem aufnehmen kannst. Wir stellen dir auch eine Kopie unserer Richtlinien zur Bearbeitung von Beschwerden zur Verfügung.

16.6 Bei Standardbeschwerden, wie z.B. Serviceproblemen, erwarte entweder:

  • Ein abschließendes Antwortschreiben (Final Response Letter – FRL) innerhalb von 8 Wochen nach deiner Beschwerde, in dem du über das Ergebnis unserer Untersuchung und die endgültige Entscheidung informiert wirst (Annahme deiner Beschwerde und Anbieten geeigneter Abhilfemaßnahmen oder Rechtsbehelfe; Anbieten von Abhilfemaßnahmen oder Rechtsbehelfen, ohne die Beschwerde anzunehmen oder deine Beschwerde zurückzuweisen). Wir werden dich auch über deine Rechte im Rahmen der Cyprus International Financial Services Association (CIFSA) informieren, einschließlich Informationen zur Kontaktaufnahme; oder
  • Ein anderes Antwortschreiben (Other Response Letter – ORL), wenn wir deine Probleme nicht innerhalb von 8 Wochen lösen können. Wir werden dir mitteilen, warum wir nicht in der Lage sind, eine abschließende Antwort zu geben, und einen Hinweis darauf, wann eine solche zu erwarten sein wird. Wir werden auch alle relevanten Informationen hinzufügen, die oben in Bezug auf deine CIFSA-Rechte erwähnt wurden.

16.7 Sollte sich deine Beschwerde speziell auf Probleme im Zusammenhang mit der Zahlungsdiensterichtlinie (PSD) oder der Richtlinie über elektronisches Geld (EMD) beziehen, gilt folgender Zeitplan: 

  • Das abschließende Antwortschreiben (FRL) muss spätestens am Ende des 15. Geschäftstages nach dem Tag, an dem wir die Beschwerde erhalten haben, gesendet werden. Es enthält dieselben Informationen, wie das für Standardschreiben beschriebene FRL.
  • Die Antwort zur Verzögerung wird spätestens am 15. Geschäftstag nach dem Tag des Eingangs der Beschwerde gesendet, in dem die Gründe für die verspätete Beantwortung der Beschwerde und die Frist für die abschließende Antwort klar angegeben werden. Diese abschließende Antwort erfolgt spätestens 35 Werktage nach dem Tag, an dem wir die Beschwerde erhalten haben. Dies schließt auch alle relevanten Informationen ein, die oben in Bezug auf deine CIFSA-Rechte erwähnt wurden.

Weitere Informationen zu unseren Fristen für die Beantwortung deiner Beschwerde findest du in unserer Beschwerderichtlinie.

16.8 Wenn du nach Erhalt eines SRC, FRL oder ORL von CCL immer noch nicht zufrieden bist, kannst du bei CIFSA eine Überprüfung anfordern. Das Finanzministerium hat die CIFSA eingerichtet, um unabhängige Überprüfungen aller berechtigten Beschwerden von Kontoinhabern durchzuführen, die Unternehmen wie CCL nicht zur Zufriedenheit des Verbrauchers lösen können. Weitere Informationen zu deiner Berechtigung im Rahmen des CIFSA-Programms, zur Kontaktaufnahme mit der CIFSA und zu den Fristen für die Einreichung deiner Beschwerde bei CIFSA  findest du in unserer Beschwerderichtlinie.

17. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

17.1 Keine der in Klauseln 1.1, 1.2 und 1.3 genannten Organisationen haftet für die folgenden Fälle, es sei denn sie haben einen Schaden grob fahrlässig oder schuldhaft herbeigeführt, gegen wesentliche Pflichten dieses Vertrags verstoßen oder zu einer Beschädigung von Körper, Leben oder Gesundheit geführt:

17.1.1 einen Fehler oder Ausfall im Zusammenhang mit der Nutzung der Karte, der eine Folge unregelmäßiger und nicht vorhersehbarer Umstände außerhalb unserer Kontrolle ist und trotz all unserer Bemühungen nicht zu verhindern gewesen wäre, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, einen Fehler oder Ausfall der Datenverarbeitungssysteme; oder

17.1.2 die mit deiner Karte erworbenen Waren oder Leistungen;

17.1.3 jegliche deiner Gewinn- oder Geschäftsausfälle, indirekte, konkrete, oder Folgeschäden oder Schadensersatzverpflichtungen; 

17.1.4 Händler, die Transaktionen nicht anerkennen oder Zahlungen verweigern;

17.1.5. alle Handlungen oder Unterlassungen, die eine Folge der Einhaltung von nationalen oder EU-Gesetzen durch uns sind.

17.2 Zusätzlich zu den Beschränkungen in Klausel 17.1 ist unsere gemeinsame Haftung wie folgt beschränkt:

17.2.1 Ist deine Karte aufgrund unseres Verschuldens oder das der IPS fehlerhaft, ist unsere Haftung auf den Ersatz der Karte oder die Rückzahlung der verfügbaren Geldmittel auf deiner Karte an dich beschränkt; oder

17.2.2 Wurden infolge unseres Verschuldens oder das der IPS Summen inkorrekt von deiner Karte abgezogen, ist unsere gemeinsame Haftung auf eine Zahlung an dich in entsprechender Höhe beschränkt.

17.3 In allen anderen Fällen unseres gemeinsamen Verschuldens ist unsere gemeinsame Haftung vorbehaltlich Klausel 17.1 auf die Rückzahlung in Höhe der verfügbaren Geldmittel auf der Karte beschränkt.

17.4 Keine Regelung in diesem Vertrag führt zu einer Beschränkung oder einem Ausschluss der Regulierungsaufgaben der IPS, die wir nicht ausschließen oder beschränken dürfen, oder unserer Haftung für Tod oder Personenschaden.

17.5 Hast du deine Karte in einer betrügerischen Absicht, grob fahrlässig oder vorsätzlich in einer Weise, die diesem Vertrag widerspricht, oder für illegale Zwecke eingesetzt oder dies zugelassen, oder hast du zugelassen, dass deine Karte oder deine Daten auf Grund deiner groben Fahrlässigkeit kompromittiert wurden, bist du für Nutzung und Missbrauch der Karte verantwortlich. Wir werden alle angemessenen und erforderlichen Schritte unternehmen, um uns jegliche Schäden auch im Namen der IPS von dir zurückzuholen. Deine Haftung unterliegt keiner Höchstgrenze, außer sofern eine solche durch einschlägige Gesetze und Bestimmungen festgelegt ist. Das bedeutet, dass du gut auf deine Karte und deine Daten achten und verantwortungsvoll handeln musst, da du ansonsten haftbar gemacht wirst.

17.6 Als verantwortungsvolle Ausgabestelle von E-Geld nimmt die IPS die Sicherheit deines Geldes sehr ernst. Deine Gelder befinden sich auf einem sicheren Kundenkonto, das dem spezifischen Zweck dient, über deine Karte gemachte Transaktionen durchzuführen. Im unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz sind Gelder, die unser Konto erreicht haben, vor Forderungen von Gläubigern geschützt. Wir werden alle angemessenen und notwendigen Schritte unternehmen, um einen Verlust von dir zurückzufordern. Es gibt keine Höchstgrenze für deine Haftung, es sei denn, die einschlägigen Gesetze oder Vorschriften schreiben eine solche Grenze vor. Das bedeutet, dass du dich um deine Karte und die Kartendetails kümmern und verantwortungsbewusst handeln solltest, sonst wirst du haftbar gemacht.

17.7 Das Maltese Depositor Compensation Scheme gilt für deine Karte nicht. Das bedeutet, dass deine Karte im unwahrscheinlichen Fall, dass IPS insolvent würde, nicht mehr nutzbar wäre, und jegliche mit deiner Karte verbundenen Gelder verloren sein könnten. Durch Verwendung deiner Karte und durch Eingehung dieses Vertrags zeigst du, dass du diese Risiken kennst und akzeptierst.

18. DEINE PERSÖNLICHEN DATEN

18.1 Wir verarbeiten gemeinsam mit der IPS personenbezogene Daten über die Käufer und Nutzer der Karte, um das Kartenprogramm zu betreiben. Zusammen mit der IPS sind wir gemeinsame Datenverantwortliche für die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten und werden diese gemäß der Datenschutzgrundverordnung 2018 (DSGVO), dem britischen Datenschutzgesetz 2018 sowie dem deutschen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) von 2018 schützen.

18.2 Wir übermitteln deine personenbezogenen Daten ggf. an einen Ort außerhalb des EWR, sofern dies für die Erbringung unserer Leistungen, wie beispielsweise Kundenbetreuung, Kontoverwaltung oder Finanzabgleich, oder die Übermittlung infolge deines Antrags, beispielsweise bei der Bearbeitung einer internationalen Transaktion, erforderlich ist. Wenn wir personenbezogene Daten außerhalb des EWR übertragen, werden wir Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass deine Daten einen im Wesentlichen vergleichbaren Schutz wie innerhalb des EWR verarbeitete Daten erfahren. Bitte beachte, dass nicht alle Länder Gesetze zum Schutz personenbezogener Daten bieten, die mit denen des EWR vergleichbar sind. Um den Schutz dennoch zu gewährleisten, schließen wir entsprechende Verträge mit unseren Lieferanten und Dienstleistern. Vor der Nutzung unserer Produkte und Leistungen hast du die Möglichkeit, in die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten außerhalb des EWR einzuwilligen. Bedenke, ohne diese Einwilligung können wir dir unsere Leistungen nicht zur Verfügung stellen. 

18.3 Sofern du nicht deine ausdrückliche Einwilligung erteilt hast, verwenden wir, die IPS oder unsere Handelspartner (es sei denn, du hast diesen unabhängig direkt deine Einwilligung erteilt) deine personenbezogenen Daten nicht zu Marketingzwecken und geben sie nicht an Dritte weiter, die keine Verbindung zu dem zur Vertragserfüllung notwendigen Kartensystem haben.

18.4 Du hast u.a. das Recht, Details der über dich gespeicherten personenbezogenen Daten anzufordern, die Verarbeitung dieser zu beschränken oder zu widerrufen. Du kannst diese Rechte geltend machen, indem du uns schriftlich oder elektronisch gemäß Klausel 15 kontaktierst. Wo gesetzlich zulässig, stellen wir für diese Leistung unter Umständen eine Gebühr in Rechnung.

18.5 Ausführliche Details findest du in den Datenschutzrichtlinien unter https://kingcard.eu/datenschutz/, die du zusammen mit dem Vertragsschluss im Zuge der Onlinebestellung akzeptierst.

19. ÄNDERUNGEN DIESES VERTRAGS

19.1 Vorbehaltlich der restlichen Bestimmungen dieser Klausel 19 darf dieser Vertrag von uns jederzeit aus gesetzlichen, regulatorischen, wirtschaftlichen oder sicherheitsrelevanten Gründen, um das ordnungsgemäße Angebot des Kartensystems zu ermöglichen oder es zu verbessern, oder aus jeglichem anderen Grund geändert werden. 

Wenn Änderungen vorgenommen werden, werden sie mindestens 2 Monate vor Inkrafttreten der Änderungen auf unserer Website veröffentlicht (es sei denn, das Gesetz schreibt eine unmittelbare Änderung vor oder es kommt zu einer Änderung des Wechselkurses). Kopien der aktuellsten Version des Vertrags werden jederzeit auf unserer Website zur Verfügung gestellt und dir auf Anfrage zu jedem Zeitpunkt des Vertrags kostenlos per E-Mail zugesandt.

19.2 Wir werden dich über jegliche Änderungen des Vertrags mindestens 2 Monate im Voraus informieren. Wir betrachten eine Änderung als von dir akzeptiert, wenn du uns nicht anderweitig vor dem Datum ihres Inkrafttretens informierst und die Karte weiterhin nutzt. Akzeptierst du die Änderung nicht, kannst du diesen Vertrag vor Ablauf der Frist kostenfrei außerordentlich kündigen. Die Rechtsfolgen der Kündigung richtet sich dann nach den Klauseln 10.4 folgende und den gesetzlichen Vorschriften.

19.3 Es kann vorkommen, dass wir diesen Vertrag ohne Vorankündigung oder mit einer Mitteilungsfrist von weniger als 2 Monaten ändern müssen. Dies würde allerdings nur sehr selten und nur aus rechtlichen, regulatorischen oder Sicherheitsgründen oder zum Zwecke einer korrekten Bereitstellung des Kartensystems erfolgen. In einem solchen Fall informieren wir dich über die vorgenommenen Änderungen mit so viel Vorlauf wie möglich oder, wenn dies nicht möglich ist, sobald die Änderungen in Kraft getreten sind. In diesem Fall hast du das Recht, innerhalb eines Monats nach Mitteilung den Vertrag rückwirkend zu kündigen. Die Rechtsfolgen der Kündigung richten sich dann nach den Klauseln 10.4 folgende und den gesetzlichen Vorschriften.

20. GESETZE UND GERICHTE

Der Vertrag und deine Beziehung zu uns, die aus oder in Verbindung mit dem Vertrag entsteht, unterliegen deinem nationalen Recht. Jegliche Streitigkeiten, die aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag entstehen, unterliegen der Rechtsprechung deiner nationalen Gerichte. 

21. ABTRETUNG

21.1 Solltest du deine in diesen AGB genannten Zahlungsverpflichtungen auch nach 2 maliger Mahnung nicht nachkommen, treten wir die entsprechende Forderung an CashBro Limited, 20 – 22 Wenlock Road, London, N7 1GU, United Kingdom zur weiteren Beitreibung ab.

21.2 Darüber hinaus können wir Rechte und Pflichten dieses Vertrags jederzeit an ein anderes Unternehmen abtreten. Darüber informieren wir dich 2 Monate im Voraus. Deine Rechte aus diesem Vertrag bleiben in diesem Fall unberührt. Wenn du die Abtretung innerhalb der 2 Monate ablehnst, kannst du den Vertrag außerordentlich kündigen und eine gebührenfreie Erstattung gemäß der Klauseln 10.4 folgende deiner verfügbaren Geldmittel beantragen.

21.3 Die fortgesetzte Nutzung der Karte nach Ablauf der Mitteilungsfrist von 2 Monaten wird als Einverständnis mit der Abtretung ausgelegt.

22. SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte eine Bedingung oder Bestimmung dieses Vertrags gemäß einem Gesetz oder einem Rechtsgrundsatz ganz oder teilweise für gesetzwidrig oder nicht durchsetzbar befunden werden, ist diese Bedingung oder Bestimmung oder dieser Teil davon in diesem Umfang nicht als Bestandteil des Vertrags zu betrachten, wovon die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit des restlichen Vertrages aber unberührt bleiben. Für diesen Fall verpflichten sich die Vertragsparteien, unter Berücksichtigung des Grundsatzes von Treu und Glauben an Stelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame Bestimmung zu vereinbaren, welche dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt und von der anzunehmen ist, dass die Parteien sie im Zeitpunkt des Vertragsschlusses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit oder Nichtigkeit gekannt oder vorhergesehen hätten.

23. GEBÜHREN

Grundgebühren 
Kartenausgabe49,00 €
Jahresgebührkostenlos
Monatsgebührkostenlos
Inaktivitätsgebühr (nach 3 Monaten)2,50 €
Monatliche Verwaltungsgebühr für ein abgelaufenes Konto (12 Monate nach Ablauf)2,50 €
Gebühren für das Aufladen der Karte 
SEPA Überweisungkostenlos
Sofortüberweisung2,5 % mind. 2,00 €
SMS Transaktionsgebühren 
SMS PIN vergessen0,16 €
SMS Karte zu Karten – senden0,16 €
SMS Abfragen des Kontostands0,16 €
SMS Karten sperren/Karten entsperren/Kundenbetreuung0,16 €
SMS Transaktionsbenachrichtigung0,16 €
Transaktionsgebühren 
Abhebung am Geldautomaten5,00 €
Abhebung am Geldautomaten im Ausland5,00 €
Abfrage des Kontostandes am Geldautomaten kostenlos
Ablehnung einer Abhebung am Geldautomatenkostenlos
PIN Änderung (falls vom Geldautomaten unterstützt)kostenlos
POS Transaktionen 
Verkaufsstellen (Ladengeschäfte etc.) Inland0,25 €
Verkaufsstellen (Ladengeschäfte etc.) Ausland0,25 €
Fremdwährungswechselgebühr im Ausland2,75 %
Servicegebühren Karteninhaber 
Kontoschließungsgebührkostenlos
Ersatzkarte – gestohlen oder verlorenkostenlos
Rücküberweisungkostenlos
Sonstige Gebühren 
Bearbeitung einer nicht erfolgreichen Chargeback-Buchung50,00 €
Hochstufung IDV auf IDV+10,00 €
Kundenserviceabhängig von deinem Telefonanbieter
Karte zu Karte – senden (IDV+)kostenlos
Karte zu Karte – empfangenkostenlos

24. AUFLADUNG

  • Bank and SEPA-Überweisung
  • eWallet Geldüberweisung, falls diese angeboten wird
  • Zahlungen von Dritten, z.B. für Gehalt, Provisionen, Mietbelege, …

Folgende Aufladekanäle stehen zur Verfügung.

Bitte beachte, dass aus Sicherheitsgründen und laut gesetzlichen Vorgaben eingehende Zahlungen einbehalten werden können und dem Karteninhaber möglicherweise bis zu 14 Tage nicht zur Verfügung stehen. Ausführliche Informationen findest du im FAQ-Bereich auf der Webseite.

Es gelten die folgenden Aufladelimits in €

AufladelimitsIDVIDV+
Maximum einmalig€2.500€2.500
Maximum täglich (Betrag)€2.500€2.500
Maximum täglich (Anzahl)33
Maximum monatlich (Betrag)€15.000€50.000
Maximum monatlich (Anzahl)25150
Maximum jährlich (Betrag)€15.000€50.000
Maximum jährlich (Anzahl)100150
Minimum Aufladebetrag€10€10
Maximum Balance €25.000€50.000
Maximum Karte zu  Karte€15.000€50.000
Maximum Karte zu  Karte (täglich)€1.000€1.000
Minimum Karte zu  Karte €10€10
Maximum täglich (Anzahl)33
Maximum jährlich (Anzahl)150150

25. POS UND ATM LIMITS

POS TransaktionenIDVIDV+
Maximum einmalig€5.000€5.000
Maximum täglich (Betrag)€5.000€5.000
Maximum täglich (Anzahl)88
Maximum Betrag  (4 Tage)€10.000€10.000
Maximum Anzahl  (4 Tage)2424
Maximum Betrag (31 Tage)€15.000€50.000
Maximum Anzahl  (31 Tage)100250
Maximum Betrag (jährlich)€15.000€50.000
Maximum Anzahl  (jährlich)100250
ATM TransaktionenIDVIDV+
Maximum täglich (Betrag)€600€600
Maximum täglich (Anzahl)33
Maximum Betrag  (4 Tage)€1.200€1.200
Maximum Anzahl  (4 Tage)1212
Maximum Betrag (jährlich)€15.000€50.000
Maximum Anzahl  (jährlich)100150
Minimum Abhebung am Geldautomaten€10€10